Wertströme gestalten

Im Wertstrom kann an vielen Stellen Lagerbestand auftreten. Er sollte immer vermieden werden.
Weiterlesen ...

Er ist nicht die Ursache eines Problems. Dennoch zeigt er zuverlässig an, dass etwas nicht stimmt.

Fertigung auf Lager: Produktion und Kundenabrufe sind über ein Lager entkoppelt.
Weiterlesen ...

Wie funktioniert das Prinzip Fertigung auf Lager?

Dieses Fertigungsprinzip setzt in seiner Reinform auf eine völlige Entkopplung der Kundenabrufe vom Herstellungsprozess. Die Fabrik hält dazu ein ausreichend bestücktes Fertigwarenlager bereit, aus dem die Kundenbestellungen bedient werden.

Selbstregulierender Materialstrom mit dem Kanban-Verfahren
Weiterlesen ...

Warum hat die Kanbanregelung im Lean Management so eine große Bedeutung?

Die Kanbansteuerung realisiert selbst steuernde Regelkreise in der Fertigung. Sie ist eine praktische Umsetzung des mächtigsten Elementes von effektivem Management und deshalb ist ihre Bedeutung so groß und reicht weit über den  Einsatz in der Fertigung hinaus.

Die insgesamt geleistete Arbeit teilt sich in je einen Anteil Wertschöpfung und Verschwendung auf
Weiterlesen ...

Die Grundlage aller Lean Management Methoden ist die Idee von Wertschöpfung und Verschwendung. Dieses Konzept ist sozusagen der erste Hauptsatz des Fertigungsmanagements und wurde von Taichi Ohno, dem technischen Leiter der Toyota Werke in den 50er Jahren des letzten Jahrhunderts entdeckt und für die Prozessoptimierung genutzt.

Wertstromdiagramme helfen bei der Schwachstellenanalyse.
Weiterlesen ...
Wertstromdiagramme sind das Navigationsgerät für den Betriebsleiter. Sie bringen Überblick und Klarheit.

Ehe ein Betriebsleiter gezielt in Prozesse eingreifen kann, muss er unbedingt verstehen, wie die Wertschöpfungskette innerhalb seines Verantwortungsbereichs funktioniert. Dabei hilft die Darstellung mit einem Wertstromdiagramm.